Archiv der Kategorie: Lebenselixir

Langsam. Vielleicht.

Seit fast zwei Jahren habe ich keien Fotos mehr gemacht.

Als sich damals die Ereignisse überschlagen haben, habe ich vieles verloren, auch die Gefühle, die ich sonst durch und in Fotos verarbeitet habe. Nichts auf der Welt hätte  die ungeheurere Sprachlosigkeit und Leere  ausdrücken oder darstellen können. Lieber schweigen als wieder und wieder am Versuch sich auszudrücken zu wollen kläglich zu scheitern.

.

.

Versuche sind gescheitert.

Aufmunternde Worte haben nicht geholfen.

Der Kauf einer neuen und besseren Kamera hat nichts genutzt.

.

.

.
Diese Woche habe ich dann doch noch einen Versuch gewagt.

Langsam.

Vielleicht.


Advertisements

I know who I want to take me home

Semisonic – Closing Time
Listen on posterous

I know who I want to take me home.
Take me home…

Closing time – every new beginning comes from some other beginnings end…

from welcome to utopia.

9 crimes.

Lebenselixir.

.

Ich höre Musik zum Aufwachen, zum Einschlafen, im Hintergrund beim Lernen, in der Dusche, im Bus, singe laut (und schief) mit,… Musik ist mein ständiger begleiter. Bringt mich zum lachen und weinen.

Deshalb jetzt neu die Rubrik Lebenselexir, in der ihr Musik finden werdet, aber auch anderes, was für mich wichtig und besonders bemerkenswert ist! (ich muss zugeben, die Inspiration für diese Rubrik kommt von Chriz‚ Rubrik: Lied der Woche .. )

.

.

Bringt mich immer wieder zum nachdenken, in eine melancholische Stimmung und des öfteren zum weinen… Damien Rice schreibt bemerkenswerte, gefühlvolle Texte mit ausdrucksstarke wunderschöne Melodien.

.

.

Mein derzeitiger Lieblingssong

(ich bin leider zu doof – ich kann leider keine youtube videos einbetten, aber dafür gibt es jetzt ja auch links!)

9 Crimes (Album Fassung)

und auch wunderschön in der originalen Version

9 Crimes (originale Fassung)